“Katzen brauchen furchtbar viel Musik”

In dem heutigen Eintrag geht es um die Vierbeiner des wohl bekanntesten Katzen-Musik-Film aller Zeiten. Ihr wisst es sicherlich schon alle. Richtig! Es geht um die Hauptcharaktere des Films Aristocats von Walt Disney. Wer hat diese musische Komposition nicht schon einmal gesehen und kann das Lied “Katzen brauchen furchtbar viel Musik” nicht auswendig. Und wer bekommt jetzt noch alle Namen zusammen? Da haben wir einmal die stammbaumadlige Angorakatze Durchess und ihre drei bezaubernden Kinder Berlioz, Marie und Toulouse. Diese süße kleine Katzenfamilie wird im Laufe des Films durch den Straßenkater Thomas O’Malley ergänzt. Ich würde darum wetten, dass sich so gut wie keiner seinen vollen Namen merken kann. Abraham de Lacey Giuseppe Casey Thomas O’Malley ist auch wirklich etwas lang für eine Katze und dann noch eine ganz ohne Stammbaum ;).

Aristocats

Aristocats

Der Film Aristocats erschien 1970 und gehört somit zu den noch sehr alten Disneyfilmen. Ist das nicht schön, dass Kinder heutzutage diese Filme immer noch kennen ;). Man kritisiert an diesem Film, dass er nur eine einfache Kombination aus bereits bestehenden Filmen wie 101 Dalmatiner oder Susi und Strolch war, doch ich finde, wenn einem die Katzenmusik^^ zusagt, ist es ein toller Film.
Duchesse ist eine weiße, adlige Katzendame. Wohlbehütet wächst sie im luxuriösen Haus von Madame Adelaide auf. Dort gibt es alles, was das Katzenherz begehrt. Sie geniest ihr Leben mit ihren drei Kindern und sie werden alle gut von dem Diener des Hauses Edgar versorgt. Dieser ist jedoch nur hinter dem Erbe der Besitzerin her und versucht die Katzen los zu werden, als er erfährt, dass diese das ganze Vermögen bekommen sollten. Eines Nachts schnappt er sich die Katzen und setzt sie heimlich aus. Etwas hilflos und verlassen treffen diese glücklicherweiße auf den Straßenkater Thomas. Die kleine Familie lernt nur das Leben der Straßenkatzen von Paris kennen und es entwickelt sich eine kleine Liebesgeschichte zwischen Durchess und Thomass O´Malley. Dann…. ach wisst ihr was, schaut euch den Film doch am besten an. Dann wisst ihr wovon ich spreche ;). 78 Minuten sind gut investiert in einen Disneyfilm würde ich sagen :D.

Wusstet ihr schon, dass 2005 geplannt war eine Fortsetzung in Zusammenarbeit mit DiesneyToon Studios zu machen. Diese sollte dann 2007 ausgestrahlt werden. 2006 wurde das ganze Projekt dennoch abgeblasen. Naja, meistens sind die Fortsetzungen auch nicht so gut. Obwohl man das vorher ja nie weiß ^^. Wäre sicher interessant geworden, denn mein Lieblingscharakter wäre nun die Hauptperson, oder nein Hauptkatze gewesen. Es ist wohl naheliegend wer das ist. Die kleine weiße Marie. Immerhin heißt sie genauso wie ich und ist genauso weiß wie meine eigenen Katzen. Obwohl die kleine schon ganz schon hochnäsig sein kann, nicht wahr ^^.

Marie

Marie

 

Na, wer hat jetzt Lust einzustimmen…. “Katzen brauchen viel Musik…. lalalalalaaa”

BaiBai eure Mewpaw

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s