Bitte einmal grinsen :D

gruuuselige Grinsekatze ^^

gruuuselige Grinsekatze ^^

Grinsekatze

Grinsekatze

Heute geht es wohl um die fröhlichste Katze allerzeiten.^^ wieso ich meine, dass sie das ist? Naja, aus welchen Grund sollte man sonst ständig grinsen. Auf dem linken Bild seht ihr die neue animierte Version der Grinsekatze aus Alice im Wunderland, welcher im Jahr 2010 erschien. Ich finde ihr Grinsen hat etwas gruseliges, aber trotzdem ist sie irgendwie süß^^. Rechts seht ihr die Grinsekatze aus der Zeichentrickversion von 1951. Man das nenn ich mal eine alte Katze. Aber die Jahre hatten wohl auch schon einen etwas schrägen Einfluss auf die Tigerkatze – verrückte Grinsekatze.

 

Ist euch schon einmal aufgefallen, dass die lustige Katze, die gerne mal verschwindet, keinen richtigen Namen hat. Jeder kennt sie nur als Grinsekatze beziehungsweise im englischen als Cheshire-Cat. Die Frage ist nun, woher kommt dieser Name. Hierzu mal ein paar Theorien…. Der englische Originalname der Katze bezieht sich auf die nordenglische Grafschaft Cheshire, wo Carroll 1832 in Daresbury zur Welt kam und seine Kindheit verbrachte. Der Ausdruck „to grin like a Cheshire cat“ („Wie eine Cheshire-Katze grinsen“) ist eine alte englische Redewendung. Im Deutschen wird der Name oft mit Grinsekatze wiedergegeben. Der Grund dafür ist das charakteristische Grinsen der Katze und wohl insbesondere die Tatsache, dass die Katze verschwinden kann, während ihr Grinsen sichtbar bleibt.

Die bekannte englische Redewendung „grin like a Cheshire cat“ bedeutet „breites Grinsen“. Es gibt verschiedene Ideen wie diese Redewendung entstand. Eine Möglichkeit ist, dass diese auf den Chester-Käse (engl. Cheshire cheese) zurückzuführen ist, welcher früher in Form einer Katze geformt wurde. Die Katze „grinste“, weil die Grafen von Cheshire das Privilegium hatten, keine Steuern an die Krone zahlen zu müssen.

Eine andere Version ist, dass ein schlechter Schildermaler dafür verantwortlich war, dass auf vielen Schildern der alten Gasthöfe in Cheshire Löwen dargestellt wurden. Diese sollen wie grinsende Katzen ausgesehen haben.

Die unwahrscheinlichste Alternative ist mit der Regierungszeit von Richard III. verbunden: Es soll einen Förster namens Caterling gegeben haben. Dieser wollte die Wilderei ausrotten und war für die Hinrichtung von über hundert Wilderern verantwortlich. Bei den Hinrichtungen sei er immer „grinsend von Ohr zu Ohr“ dabei gewesen. Sein Grinsen sei sprichwörtlich gewesen und sein Name später über „Catling“ zu „Cat“ verkürzt worden.Die drei Herkunftsalternativen sind im Buch „Credit to Word and Phrase Origins“ von Robert Hendrickson (1997) dargelegt.

Walt Disney war schon früh von der Geschichte um Alice, die in ein kurioses Wunderland gerät, fasziniert. Nachdem er mit den Alice Comedies eine Reihe von Kurzfilmen machte, plante Disney in den 30er und 40er Jahren einen abendfüllenden Film auf Grundlage des Lewis-Carroll-Klassikers.
Es brauchte jedoch drei Anläufe, bis man sich entschied, den Film als reinen Zeichentrickfilm zu drehen.

Immer schön lächeln… ich meine natürlich grinsen 😉
Mewpaw

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s